Google Stadia macht es zum Standard für Game Streaming

AMD GPUs, ein spezifischer Kontroller und 4K HDR; oh ja, es wird richtig groß

Wir wussten es würde kommen, aber Google hat jetzt offiziell Stadia enthüllt, den Stand des Game Streaming, indem es die Power nutzt von seiner Cloud Infrastruktur.

Stadia wird Spiele herausbringen mit 4K Auflösung und 60 Bilder pro Sekunde, mit HDR und Surround Sound Unterstützung mit in den Mix hineingemischt.

Bevor du dich in den Kommentaren austobst, wir wissen, dass es ein heftiger Schritt nach oben ist, wenn man vom Streaming ausgeht mit 1080p wie andere Streaming Service, und wird Breitband Verbindung brauchen mit einem gehörigen Anteil an Bandweite. Laut den vielen Berichten wird Stadia circa eine 25Mbps Verbindung benötigen, um 4K bei 60fps liefern zu können.

Aber es ist wahrscheinlich, dass Google eine Form von dynamisch skalierter Auflösung verhindern wird, dass Streaming sich nett abwickelt mit den Bandbreiteschwankungen, die oft gefunden werden auf ausgelasteten Verbindungen und bei Spitzenzeiten. Google hat das noch nicht erwähnt, aber der verstorbene Game Streaming Service OnLive hat sich geäußert, genauso wie Netflix, also wären wir überrascht, wenn der Such-Gigant nicht ähnliche Technik am Laufen hätte, zumindest im Hintergrund.

Um zu versichern, dass Stadia zurück und wieder bei der Arbeit ist, hat sich Google mit AMD zusammengetan, um einen Nutzer spezifischen GPU zu kreieren, für seine Daten-Zentren. Der GPU wirft über 10.7 Teraflops an Computer Kraft aus, was die Xbox One X mit 6 Teraflops – die stärkste Konsole der Welt- alt aussehen lässt.

Stadias Instanzen werden außerdem in einen spezifischen x86 Prozessor laufen, der bei 2.7GHz agiert, und mit einem 16GB Ram ausgestattet ist. Beispielsweise gibt es einen guten Gaming Grade PC, der Stadia unterstützen könnte mit seinen Game Streaming, in jedem Detail. Und diese Kraft wird notwendig sein, da Google vorhat, dass Stadia auch 8K unterstützen soll bei 120 Bildern pro Sekunde, in der Zukunft.

Die ganze Kraft auf der Server Seite bedeutet außerdem, dass es keinen Nutzen für Hardware Beschleunigung vom Gerät geben wird, auf dem Stadia agiert. Du kannst erwarten auf Pixel Tablets zu spielen und Chromebooks, genauso wie Handys und Ultrabooks.

Die Kontrolle zurücknehmen

Stadia wird nicht nur eine Cloud und Software Affaire, da Google seinen eigenen Controller veröffentlicht, der mit dem Service funktionieren soll; trotzdem kannst du andere Kontroller verwenden, Mäuse und Tastaturen auch.

Der Kontroller wird sofort mit dem Internet via WiFi verbunden, was dabei helfen sollte, was die Gebundenheit verringern soll und Nutzern erlaubt, von Stadia zu anderen Gärten ganz einfach zu wechseln, ohne etwas synchronisieren zu müssen.

Es wirkt wie ein Liebeskind der PlayStation 4 und Xbox One X Kontroller- beide sind sehr gut, übrigens – der Stadia Kontroller erscheint sehr ergonomisch z sein, mit den ganzen Knöpfen und dem D-Pad in logischer Position.

Der Kontroller hat außerdem hat außerderm einen “Teilen” Knopf, der Stadia Gamers erlaubt, ihr Spiel festzuhalten und auf YouTube zu veröffentlichen; ich nehme an, da die ganze Verarbeitung mit Google Daten Zentren abläuft, sollten diese Uploads sehr schnell sein und mit hoher Auflösung.

Wenn man von YouTube spricht, der Video-prallen Service ist sehr eng verbunden mit Stadia. Leute, die Videos anschauen, die von Entwicklern gepostet wurden, werden angeboten auf “Jetzt abspielen” Knopf am Ende eines Videos, um ziemlich schnell in das Spiel zu gelangen, was vom Stadia Service angeboten wird.

Es sieht schon ziemlich cool aus, aber Stadia hat noch ein Ass im Ärmel für Leute, die es lieben, auf YouTube Game Streamers zu verfolgen.

Eine “Gruppen Spiel” Fähigkeit erlaubt Zuschauern einem Spiel beizutreten, welches von ihrem Lieblings- YouTubern gestreamt wird. Der besagte YouTuber wird mit der Warteschlange umgehen müssen, an Spielern, die mit ihm mitspielen wollen, was zu Kopfschmerzen führen könnte, aber dies baut natürlich YouTubes Potenzial aus, eine Spiel Inhalt basierende Plattform zu werden, was weiterhin beständig Likes für Twitch bringen könnte.

Und da wir gerade vom gemeinsamen Spielen sprechen, Stadia wird sogar Plattform überkreuzendes Spielen erlauben und Nutzer können ihren Speicher von einem Spiel zu dem Nächsten bringen, auf einer anderen Konsole, zu dem Streaming Service. In unserer bescheidenen Meinung, ist das eine ziemlich unglaubliche Fähigkeit, wenn sie gut umgesetzt wird, da es die Idee erweitert, ein Spiel überall spielen zu können, egal welche Konsole man benutzt.

Aber um etwas Wasser ins Feuer zu schütten, Google hat noch nicht bekannt gegeben, wie das Plattform überkreuzende Ding unterstützt werden soll und welche Konsolen inkludiert sein werden. Sony hat kürzlich seine Füße in den Virtuellen Dreck gesteckt, wenn es um die Vermischung mit anderen Konsolen geht, also müssen wir einfach warten und sehen, ob auch sie auf den Stadia Zug springen.

Die Stadia Bühne betreten

Das alles hört sich sehr beeindruckend auf Papier an, aber du könntest dich fragen was Google tun wird, um Stadia hervorstechen zu lassen von den Microsoft Spiele Streaming Ambitionen mit Projekt xCloud und Nvidias GeForce Now Servie, ganz abgesehen von den YouTube Anteilen.

Naja, Goolge plant seine eigenen exklusiven Spiele für Stadia zu kreieren durch das Google Stadia Spiele und Unterhaltung Studio.

Es gibt ein “eigentlich nichts” Detail über die Studio Ambitionen hinter dem Machen der ersten Klasse exklusiven Titel für Stadia. Aber wenn man Googles schnellen Zug betrachtet, seinen Ruf für das kuscheln mit den Entwicklern, könnte es durchaus sein, dass etwas Gaming Talent mitgebracht wird, von gut bekannten Game Studios oder talentierten Indie Outfits.

Sodass Stadia so richtig durchstarten kann, wird Google sicher gehen müssen, dass es eine gute Anzahl an Spielern gibt auf der Plattform. Das bedeutet, dass sie gute Deals mit den Entwicklern und Veröffentlichern brauchen, aber wir vermuten, dass Google dafür bereits gesorgt hat, oder das in der Arbeit ist.

Wenn man alles betrachtet, scheint es so, als würde Stadia eine der Game Streaming Services werden, die man sich ansehen sollte. Und derzeit akzeptieren sie, dass man sich anmelden kann, was bald in diesem Jahr starten soll.

Das einzige Problem, das wir sehen, ist die Bandbreite die der Service braucht, besonders, da die v
Verbindungen in England immer noch nicht allzu gut sind.

Aber da 5G ja bald kommt, könnte sich das ändern; Microsoft hat bereits angepriesen, dass 5G eines der Dinge ist, welches xCloud ermöglicht, seine Streaming Güter zu liefern, also könnte Google dem auch folgen.

Mi Google, Microsoft, Nvidia und anderen, die alle am Game Streaming Service arbeiten, schein 2019 das Jahr zu sein, in dem man von der traditionellen Konsole und PC Gaming zu Cloud basierenden Services wechselt.

Das bedeutet nicht, dass du nie wieder Geld ausgeben wirst, für eine Gaming Maschine, aber gutes Game Streaming könnte die Dinge wirklich etwas aufmischen in der Gaming Welt, und wenn nicht etwas anderes, bedeutet es einfach, dass du niemals wieder dein gespeichertes Spiel verlieren wirst.